Home » Headline, Touren

Hunsrück at it´s best!

Submitted by on Montag, 17 Juli 2017No Comment

Ein Rad-Wochenende in der Sportschule des Sportbundes Rheinhessen ist für die orientalischen Radlerinnen und Radler eigentlich nichts Besonderes. Das Archiv unserer Website kündet von so einigen Aufenthalten. Aber die Tour 2017 verdient eine besondere Erwähnung. Wetter, Strecken, Stimmung – alles passte und so wird das Wochenende vom 14. bis zum 16. Juli für alle Teilnehmer/innen in guter Erinnerung bleiben. Wer dachte, so nah an unserem Vereinssitz hätten wir schon so ziemlich alles abgeradelt, wurde eines Besseren belehrt. Schon der Hinweg über Bretzenheim und Schöneberg wird von uns selten bis nie befahren. Die große Tour am Samstag bot mehrere Highlights: Die Abfahrt von Rheinböllen nach Bacharach, die Flachpassage durch den schönsten Teil des Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal vorbei an der Pfalz bei Kaub und der Loreley, die einsame und landschaftlich herrliche Rheingoldstraße im rheinnahen Hunsrück, und schließlich die Rückfahrt durch viele kleine Hunsrückdörfchen auf kleinen Sträßchen, bevor es über den Schanzerkopf als Schlussberg ging. Und auch die Rückfahrt bot unerwartet großen Genuss: So z.B. die rund 25 Kilometer lange Abfahrt durch das Gräfenbachtal bis zur Nahe, die Passage am Fuß der alpin anmutenden senkrechten Wand des Rotenfels und das winzige Bergsträßchen vom Alsens- ins Appelbachtal. All dies waren Geschenke, die ein Wochenende zum gelungenen Mini-Urlaub werden ließen. Müde nach 280 Kilometern und gut 3.000 Höhenmetern, aber happy sanken die Insassen des Orient-Expresses nach Seibersbach am Sonntagabend in die Heia.

Comments are closed.