Home » Breitensport

Gipfeltreffen am Timmelsjoch

Submitted by on Montag, 29 August 2016No Comment

Das hat es auch noch nicht gegeben, das sich zwei orientalische „Auslandsexpeditionen“ auf der Straße begegnen. Am späten Nachmittag des 28. August 2016 war der historische Moment dann da: Toni brauste als Teilnehmer des Ötztaler Radmarathons von Hochgurgl kommend kurz vor Obergurgl an der MTB-Gruppe vorbei, die sich gerade auf ihrer Alpentour von Mittenwald nach Riva die letzten Höhenmeter des Tages hochwuchtete. Das war aber ein „Hallo.“ Viel lauter ist es auch nicht, wenn beim Heimspiel der 05er ein Tor fällt. Tom, der zweite Teilnehmer des Ötztaler Marathons war da allerdings schon seit ungefähr 2 Stunden durch. Der Jubel dürfte Toni die letzte Abfahrt hinunter nach Sölden gewärmt haben und uns zauberte die Begegnung ein Lachen ins Gesicht. Toni bewältigte den Marathon (240 km und über 5000 Höhenmeter) souverän und Tom sogar mit Ausrufezeichen und Sternchen. Er kam mit einem Schnitt von mehr als 25 km/h in Sölden an, was angesichts der Tatsache, dass er sein „f-ü-r-j-e-d-e-n-Z-e-c-k-g-e-e-i-g-n-e-t T-o-u-r-e-n-b-i-k-e“, äußerst bemerkenswert ist. „Chapeau!“ ihr beiden.

Der Schnitt der MTBler war indes eine Kleinigkeit niedriger. Es muss irgendwas mit „11!“ gewesen sein. Als echter Mainzer Club ist das immerhin und wenigstens noch eine Zahl, von der man behaupten darf, man hätte sie bereits im Vorgriff auf die nächste Kampagne bewusst angepeilt. Aber – ganz ehrlich: diese Scheissalpenwanderwege können ganz schön weh tun. Erst gehts vorne mit 20 % hoch, um hinten genauso steil wieder runter zu gehen. Wir diskutieren mittlerweile vermehrt über E-Bikes. Bis es aber soweit ist, haben wir gerade eine Menge Spaß genießen die Alpenwelt auch mit dem 11er-Schnitt oder gerade weil wir so langsam sind.

Wir hoffen, euch bald alle gesund und munter wieder zu sehen. Wenn ihr uns ein wenig die Daumen drückt, könnten wir es vielleicht schaffen.

Comments are closed.