Home » Headline, Vereinsleben

Alles bleibt anders – Ergebnisse der Jahreshauptversammlung

Submitted by on Mittwoch, 11 November 2015No Comment

LeuteAls „engagiert und konstruktiv“ empfand wohl nicht nur der alte und neue Abteilungsleiter Jo Friedsam den Verlauf der Jahreshauptversammlung am 25. November, bei der im Übrigen auch Sonja als Schatzmeisterin bestätigt wurde. Es wurden aber auch Neuerungen und Änderungen beschlossen. Vor allem die Gestaltung der Radtreffs wurde ausführlich diskutiert. Sie sind das Herzstück unseres Sportangebotes und müssen sich an dem Anspruch messen lassen, allen Mitgliedern irgendwie gerecht zu werden. Angesichts der recht unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessenlagen ist das keine leichte Aufgabe. Wie lassen sich die unterschiedlichen Interessen bedienen, ohne das Wir-Gefühl zu gefährden? Hier die gefundenen Lösungen:

Neuerungen

  • Für alle Treffs gibt es in Zukunft nur noch einen einzigen Treffpunkt, nämlich den Kiosk Breite Straße/Juxplatz.
  • Dort treffen sich im Winterhalbjahr um 10.30 Uhr nicht nur die Hobbyfahrer/innen und Einsteiger/innen, sondern auch die wettkampforientierten Fahrer/innen. Die alten Treffpunkte Bike- und Triathlon-Shop Wein bzw. Nieder-Olm werden aufgegeben.
  • Der nur im Sommerhalbjahr angebotene Mittwochs-Treff wird zukünftig konsequent geteilt in eine schnelle und eine moderate Gruppe. Für den gemeinsamen geselligen Ausklang wird ein Ersatz für Evas Stuben gesucht.
  • Der Samstagstreff wird ab Sommer 2016 nach der Zeitumstellung nicht mehr wie bisher um 12.30 Uhr, sondern um 10 Uhr starten.

Damit sich die orientalischen Teilnehmer/innen an RTFs in der kommenden Saison besser zu gemeinsamen Teilnahmen verabreden können, wird eine Whats-App-Gruppe eingerichtet.

Planungen für 2016

Mitte Januar werden wir mit dem schon traditionellen Frühschoppen in Gutshof Weyer in Bretzenheim das neue Jahr begrüßen.

Eine Wochenendtour im Hunsrück – 2015 ausgefallen – wird 2016 wieder eingeplant. Termin und Ausschreibung wird wie gewohnt per Mail bekanntgegeben.

Vom 17.-26. Juli plant Jimi eine „gemütliche“ Alpenüberquerung per Mountainbike. Auc das kommt noch mal per Mail.

Ein anderes Higlight stellt die Einladung aus Dijon zur Teilnahme an der „Semaine fédérale“ 31. Juli bis 7. August dar, der größten Radtouristik-Veranstaltung Europas. Transfer per Bus zahlt der Landessportbund, Kontingent von Einzimmer-Appartements sind vorreserviert.

Ebenfalls wieder fest im Programm sind die „Klassiker“ Rallye des Vendanges“ Ende September und die Adventswanderung.

 

Comments are closed.