Home » Wettkampfsport

Tour de l`Amitie als Vorbereitung

Submitted by on Freitag, 8 Juni 2012No Comment

Qualifikation erreicht.

St.Johann in Tirol war das Mekka der Senioren-Radrennfahrer wenn es um die Weltmeisterschaften ging. Seit zwei Jahren hat nun der Weltradsportverband UCI eine World- Cycling-Tour für Masters und Amateure ins Leben gerufen. Hierfür kann man sich 2012 in weltweiten festgelegten Rennen für das Finale in Pietermaritzburg (Südafrika) qualifizieren.
Am vergangenen Samstag war es dann so weit. Nach der Teilnahme an der Tour de l`Amitie, (eine sehr schöne Veranstaltung, danke an das Org.-Team) ging es direkt nach Bad-Saulgau zum Deutschland Grand Prix. Dies war die Möglichkeit sich in Deutschland zu qualifizieren. Ein Zeitfahren über 31 km mit 300 Höhenmetern war die Herausforderung.
Auf gutem Material ohne Tacho und Pulsmesser, einfach nur treten, mit Risiko in die vielen Kurven, bis die Beine schmerzten war das Motto. Bis zum Wendepunkt der Strecke konnte ich Einige überholen. Doch der Rückweg hatte eine heftige Steigung. Ob das die Beine durchhalten? Der Kopf meldete sich kurz oder war es der Schweinehund. Am Beginn der Steigung sah ich einen weiteren Fahrer, meine Motivation war, den überhole ich, denn dann ging es fast nur noch bergab. Vor der Zielkurve noch ein Fahrer, volles Risiko überholen und erschöpft über die Ziellinie. 31km in 50 min und knappen 38km/h, das bedeutete Platz vier in der Altersklasse und damit die Qualifikation. Sieger wurde der Weltmeister aus dem vergangen Jahr.
Ein ehemaliger Orientale, Cosmas Lang, hat sich ebenfalls in seiner Altersklasse qualifiziert.
Jetzt die Entscheidung: Entweder zum Giro delle Dolomiti, eine Rundfahrt über ca.740 km mit ca. 11.000 hm in sechs Etappen oder nach Afrika oder nach St.Johann zur Master Cycling Classic der World Masters Cyling Föderation.

Reinhard Becker

Comments are closed.