Home » Wettkampfsport

„Rund um den Odenwald“

Submitted by on Samstag, 16 August 2003No Comment

von Cosmas Lang

Nach meinem Sturz in Langenburg bin ich derart übervorsichtig gefahren, dass das Rennen anstrengender war als sonst. D.h. ich habe gar nicht mehr versucht, an einem der 10 Anstiege nach vorne zu fahren, da ich bergab sowieso lieber ganz hinten mit 2,3 Genossen fuhr. Das kostet natürlich Kraft, man hat aber die Strasse für sich und kann bei einem Sturz von anderen ausweichen (2 Stürze habe ich gesehen).

So fehlte dann aber am Schluss ziemlich die Power und ich kam erst nach dem sehr reduzierten „Hauptfeld“ ins Ziel, also ca. als 70.-80. von 200 gestarteten. Immerhin bin ich im Gegensatz zu vielen den Schlussanstieg (Bergankunft über Erbach) noch hochgefahren, und sogar den letzten Zug bekam ich noch problemlos.

Als Resultat bleibt ein Schnitt von 36,7 bis Erbach, aber nur 35,1 bis oben bei 1850 Höhenmetern und 108 (statt angegeben 112) km. Selbst mit Sturz war das schon mal besser…

Sieht nicht so aus, als ob ich mit meiner momentanen „Fahrtechnik“ viel erreichen könnte in irgendeinem Rennen.

Ich habe dann doch auf der BDR-Seite nachgeguckt, die haben mich tatsächlich noch gewertet und ich habe den 27. Platz in der C-Klasse gemacht – so kann man sich täuschen !

Leave your response!

You must be logged in to post a comment.